Folgen

PSA an alle deutschen Linux-User mit ™-Fetisch:

™ gibt es im deutschen Tastatur auf AltGr+Shift+8. Ihr müsst nicht (TM) schreiben, sondern hab die Macht, die Sonderzeichen wirklich auf der Tastatur zu tippen 😉

Sowas kann Windoof defaultmäßig nicht 🤔

· · Web · 5 · 2 · 7

@nex psst, unter Windows sollte
alt+(auf dem numpad) 0153
Gehen...

@nex altgr + shift + 8 ist bei mir aber ¾ das kommt davon wenn man eine Ami Tastatur benutzt

@nex

Beim Neo2-Layout drückt man gleichzeitig Mod3 und Tab (compose-Funktion) und drückt dann nacheinander T und M: ™

#Neo2

@mstrohm Hach jaaa. Ich wollte ja auch mal auf Neo2 wechseln, aber die Hürde ist schon sehr groß, wenn man regelmäßig Protokolle in Echtzeit schreiben muss und schon ne hohe Geschwindigkeit mit qwertz hat 😅

@nex @mstrohm Ich hab Compose einfach auf Caps-Lock gelegt und kann es bequem mit Caps-Lock, t, m eingeben. Egal ob QWERTZ oder DVORAK.

Bei Debian läßt sich die Compose-Taste inzwischen auch bequem per Dialog (IIRC dpkg-reconfigure keyboard-configuration) konfigurieren, kein manuelles Fummeln am Xorg und den Console-Configs nötig.

@nex

Ich habe vor ein paar Jahren nochmal den Umstieg geschafft: In den Situationen, wo ich schnell schreiben musste, habe ich ein QWERTY-Layout verwendet. Dort, wo schnelles Schreiben nicht notwendig war, habe ich mit neo2 geschrieben. Mit der Zeit wurde ich in neo2 immer schneller und habe das Layout immer öfter eingesetzt, bis es alltäglich wurde.

@mstrohm Naja, ich hab halt Situationen, wo ich wirklich schon fast meine Höchstgeschwindigkeit herausholen muss. Und ich habe (auch basierend auf früheren Versuchen, umzusteigen) da ein bisschen Angst, dass ich mir durch Neo2 dann sehr viele Tippfehler reinhole...

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
fem.social

Eine Mastodon-Instanz gehostet im Thüringer Wald von FeM e.V.